20.06.2017

von B° RB

In Gottes Namen

Theater Augsburg: Festival-Wochenende IN GOTTES NAMEN vom 23. bis 25. Juni 2017

Simplicius Simplicissimus

Das Projekt „IN GOTTES NAMEN“, das mit den Premieren von „Unruhe im Paradies“ und „Simplicius Simplicissimus“ begonnen hat, kommt mit dem Festival vom 23. bis zum 25. Juni zu seinem Höhepunkt: 

Fakten
Festival-Wochenende IN GOTTES NAMEN

23. - 25. Juni 2017

Im Theater Augsburg und an weiteren Orten in der Stadt

Am 23. Juni findet um 15.30 Uhr ein „Stationenweg“ zum Thema „Söldner / Innere und Äußere Sicherheit“ im Großen Haus, den Werkstätten und Probebühnen in Kooperation mit der Universität Augsburg statt. In geführten Themen-Spaziergängen präsentieren Künstler wie Jochen Strodhoff und Joss Bachhofer sowie Vertreter der Freien Szene Augsburg (u.a. Grandhotel Cosmopolis, Bluespots Productions, Kültürverein Augsburg, MEHR MUSIK!) und Experten der Kultur- und Politikwissenschaft (u.a. Helmut Graser, Wolfgang Kraushaar, B. Ann Tlusty, Silvia Serena Tschopp, Angila Vetter, Klaus Vogelgsang, Juliane Votteler) in einzelnen Stationen Impulse zu Themen religiöser Auseinandersetzung in der Vergangenheit und heute sowie konfessioneller Vielfalt. Im Foyer ist zudem die Ausstellung „Oh My God – Second Thoughts on Christian Art“ von Joss Bachhofer zu sehen. Der Eintritt beträgt 12 Euro. Um 19.30 Uhr feiert Karl Amadeus Hartmanns Oper „Simplicius Simplicissimus“ Derniere in der brechtbühne. >

Am 24. Juni steht ab 14 Uhr die Regie-Werkschau zu „Wallenstein“ mit Studierenden und AbsolventInnen der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg im Mittelpunkt. Aktuell widmen sich die Studierenden Schillers Dramen-Trilogie. Die im laufenden Sommersemester erarbeiteten theatralen Projekte kommen an verschiedenen Orten im Theater und der Stadt (brechtbühne, hoffmannkeller, Foyer, Magazin, Probebühne 1, Kloster Maria Stern, Zeughaus) zur Aufführung. In verschiedenen künstlerischen Ansätzen fragen die Arbeiten nach der Aktualität des Stoffes und positionieren sich u.a. zum Thema Krieg, dessen Ursachen, Auswirkungen und Verarbeitung, in Form von installativen Arbeiten, Exkursen und Experimenten. Ein genauer Zeitplan mit den einzelnen Stationen ist beigefügt. Das Tagesticket kostet 14 Euro. Während der Aufführungen sorgt „Wallensteins Lager mit Musik und Catering“ vor der brechtbühne für das leibliche Wohl. 

Am 25. Juni findet um 15.30 Uhr erneut der „Stationenweg“ zum Thema „Söldner / Innere und Äußere Sicherheit“ im Großen Haus, den Werkstätten und Probebühnen statt. Wie bereits am Freitag enden die Spaziergänge im Foyer, wo es abschließend die Gelegenheit gibt, mit den Experten ins Gespräch zu kommen und entstandene Fragen oder Gedanken auszutauschen. Der Eintritt beträgt 12 Euro. Um 19 Uhr ist die letzte Aufführung des Rechercheprojektes zum Thema Glaube und Religion heute, „Unruhe im Paradies“, in der brechtbühne. 

Wir danken den Theaterfreunden Augsburg e.V. und allen privaten Sponsoren für die freundliche Unterstützung des Projektes „IN GOTTES NAMEN“. 

Passend zum Thema

Pura Vida Theater und Musical GmbH presents: Der Glöckner von Notre Dame - Das Musical. Am 24. April 2017 in der Meistersingerhalle in Nürnberg um 20 Uhr. Bayern online verlost 2x2 Tickets

Umsturz! Comedy am Samstag 18.03.2017 um 20 Uhr im Theater rote Bühne Nürnberg

Studiobühne Bayreuth: Wir sind keine Barbaren! von Philipp Löhle

Mehr aus der Rubrik

Das Benno-Ohnesorg-Theater, Folge 3 | Theater Augsburg

Teilen: